Mandelmehl – Nährstoffe, Produktempfehlungen, Preise & Rezepte

Ob leckere Brownies, luftige Pancakes oder deftige Pizzastücke- Mandelmehl ist beliebt wie nie zuvor. Insbesondere bei Diäten, speziellen Ernährungsformen und Unverträglichkeiten scheint das nussige Mehl den herkömmlichen Getreidearten überlegen zu sein.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten und was Sie über die köstliche Zutat wissen müssen, erfahren Sie hier….

Mandelmehl - low-carb, glutenfrei und vegan

Inhaltsverzeichnis:

Was ist Mandelmehl überhaupt?

In vielen Rezepten taucht immer häufiger Mandelmehl in der Zutatenliste auf. Dabei könnte man auf den ersten Blick meinen, dass es sich hierbei um gemahlene Mandeln handelt. Doch es gibt einen Unterschied.

Gemahlene Mandeln

Hierbei handelt es sich um ganze Mandeln, die mittels Druck fein zermahlen sind. Gemahlene Mandeln riechen aromatisch nussig und sind eine traditionelle Backzutat. Weil sie fettreich sind und bis zu 50 Prozent Mandelöl enthalten, verderben gemahlene Mandeln schnell.

 

Mandelmehl

Das feine Pulver entsteht bei der Herstellung von Mandelöl. Um an das nährstoffreiche Öl der Mandeln heranzukommen, werden diese industriell ausgepresst. Das Öl fließt ab und wird beispielsweise für Kosmetikprodukte oder in der Lebensmittelindustrie genutzt. Zurück bleibt ein trockener, harter Mandelpressling mit wenig Fettanteil. Um daraus das beliebte Mehl zu gewinnen, werden die Presslinge in einer speziellen Mühle fein zermahlen – fertig ist das Mandelmehl.

Übrigens: Mandeln sind streng genommen keine Nüsse, sondern die Kerne von Steinfrüchten!

Mandeln mit Schale
 

Wie schmeckt das Mehl?

Das feine Mehl verfügt über eine weiche Textur. Im Mund fühlt es sich trocken und mürbe an und verschmilzt schnell mit dem Speichel. Vom Geschmack her ist es nussig und entfaltet ein Aroma nach Marzipan.

Es lässt sich leicht verarbeiten und sollte kaum Klümpchen bilden. Es kann erhitzt werden; fertige Produkte mit Mandelmehl lassen sich einfrieren.

 

Gibt es Qualitätsunterschiede?

Wer Mandelmehl kaufen möchte, dem fällt auf, dass es günstige und teurere Produkte gibt. Hintergrund ist, dass es verschiedene Qualitäts-Kategorien gibt. Wer das geschmackvolle Mehl gezielt einsetzen möchte, sollte die Abstufungen kennen.

 

Teilentöltes Mandelmehl

Wird der Pressvorgang zügig vollzogen, so bleibt immer ein gewisser Rest des pflanzlichen Öls in den Kernen zurück. Sie werden also nicht bis zum „allerletzten Tropfen“ ausgepresst, sondern nur so weit, wie es für den Hersteller wirtschaftlich sinnvoll ist. Im Pressling verbleibt meist ein Fettgehalt von circa 15 Prozent, welcher anschließend im Mandelmehl enthalten ist. Dieses Mehl lässt sich zu sämigen Teigen verarbeiten.

 

Entöltes Mandelmehl

Wird der Pressling extrem stark ausgepresst, entweicht fast das ganze Fett aus den Kernen. Durchschnittlich liegt der Fettgehalt bei rund 10 Prozent, was je nach Hersteller schwanken kann. Durch den verminderten Fettanteil ist entöltes Mandelmehl länger haltbar, fühlt sich im Mund aber auch trockener an.

 

Weißes Mandelmehl

Das helle Mehl gibt es in der teilentölten sowie in der komplett entölten Ausführung. Hintergrund ist, dass bei weißem Mandelmehl die Steinfrüchte von ihrem braunen Außenhäutchen befreit sind. Dafür wurden sie vormals blanchiert, also mit heißem Wasser oder Wasserdampf behandelt. Weißes Mandelmehl ist etwas feiner im Geschmack und wird für Backwaren verwendet, bei denen eine helle Optik wichtig ist (Macarons).

 

Mandelmehl in Rohkostqualität

mandelschalen
Mandelschalen eignen sich nicht für den Presskuchen

Wer sich „Raw“, „Rohköstlich“, „Lebendig“ oder nach dem Paleo-Prinzip ernährt, greift auf ein erstklassiges Produkt in Rohkostqualität zurück. Der hohe Preis ist damit zu erklären, dass der Pressvorgang ohne Hitzeeinwirkung und im Vakuum stattfindet. Der aufwendigere Herstellungsprozess ist wichtig, schließlich möchte der Produzent zunächst ein hochwertiges (kaltgepresstes) Mandelöl gewinnen. Folgerichtig fällt dabei ein Pressling der höchsten Güteklasse an. Wird dieser nun ohne Hitzeeinwirkung zermahlen, darf der Hersteller das Mehl als „Rohkost-Qualität“ anbieten. Auf diese Weise lassen sich diverse hochwertige Öle produzieren oder sogar mit der heimischen Ölpresse herstellen.

Folgende Öle lassen sich so gewinnen:

  • Arganöl
  • Cashewöl
  • Cbdöl
  • Chiaöl
  • Chiliöl
  • Distelöl
  • Erdnussöl
  • Hanföl
  • Haselnussöl
  • Hummeröl
  • Kokosöl
  • Knoblauchöl
  • Kräuteröl
  • Kürbiskernöl
  • Leinöl (Leinsamenöl)
  • Macadamiaöl
  • Maiskeimöl
  • Mandelöl
  • Mohnöl
  • Olivenöl
  • Palmöl
  • Paranussöl
  • Pekannussöl
  • Pinienöl
  • Pistazienöl
  • Rapsöl
  • Schwarzkümmelöl
  • Senföl
  • Sesamöl
  • Sonnenblumenöl
  • Traubenkernöl
  • Trüffelöl
  • Walnussöl

 

Mandelmehl in Bio-Qualität

Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Wertschöpfungskette, die bei Anbau und Ernte ohne Pestizide auskommt. Schön ist, dass bei dieser Qualitätsstufe die Mandeln besonders sorgfältig ausgepresst werden. Daneben werden bei der Ölgewinnung keine chemischen Trennmittel eingesetzt. Häufig ist Bio-Qualität für Rohköstler geeignet.

 

Mandelgries

Unabhängig von dem Grad der Entölung gibt es Produzenten, die Mandelgries verkaufen. Dabei handelt es sich um grob pulverisierte Steinfrüchte, die nicht ganz so fein zerrieben sind wie Mandelmehl.

 

Die Nährwerte im Überblick

Energie: circa 350 kcal**

Auf den ersten Blick wirkt Mandelmehl gehaltvoll – insbesondere, wenn man es als gesunde Alternative zu Weizenmehl einsetzen möchte. Dazu muss man wissen, dass in einer Tasse des Mehls durchaus bis zu 50 einzelne Steinfrüchte enthalten sein können. Die gute Nachricht: Das Mandelmehl ersetzt klassisches Mehl nicht 1:1, sondern wird mit Bindemittel und Flüssigkeit ergänzt. Auch andere Mehlsorten eignen sich perfekt zum Ersatz für Mandelmehl.

 

Protein: circa 48-58 Gramm**

Es handelt sich um ein natürliches, rein pflanzliches Eiweiß. Durch den High-Protein Anteil ist Mandelmehl eine vorzügliche Eiweißquelle für Veganer oder Menschen, die auf ihre Ernährung achten.

 

Fett: circa 10-15 Gramm**

Der Fettgehalt variiert je nach Anbieter. Wissen muss man, dass es sich um ein hochwertiges Fett handelt. Nur rund 1 Gramm gesättigte Fettsäuren sind darin enthalten.

 

Kohlenhydrate: circa 5-25 Gramm**

Das Mehl ist ideal für Menschen, die sich Low-Carb ernähren möchten. Die Mandelmehl Kohlenhydrate variieren jedoch je nach Hersteller. Wer sich ketogen ernähren möchte und deshalb niedrig dosiertes Low Carb Mandelmehl benötigt, sollte die Verpackungsangabe beachten.

 

Ballaststoffe: circa 7-22 Gramm**

Sie verleihen den Speisen eine typisch sämige Textur und bringen ein gutes Gefühl in den Mund.

 

Salz: 20-60 Milligramm**

Der geringe Salzgehalt ist natürlich. Dank der Salze sind weitere Mineralien in den Kernen enthalten, darunter Calcium, Magnesium oder Kalium.

** Je nach Hersteller. Bitte beachten Sie die Deklaration auf der Verpackung. Alle Angaben beziehen sich auf 100 Gramm Trockenmasse.

 

Auf einen Blick – diese Vorteile hat Low Carb Mandelmehl

  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Cholesterinfrei
  • Geringer Fettanteil
  • Wenige Kohlenhydrate
  • Pflanzliche Quelle für hochwertiges Protein
  • Viele Ballaststoffe

 

Darauf muss man achten

mandeln im topf
Glutenfrei und arm an Kohlenhydraten

Mandelmehl ist ein Ersatz für traditionelle Weißmehlprodukte. Die feine Textur macht es gleichwohl etwas anfällig. Da es schnell verdirbt und durch den enthaltenen Fettanteil in kurzer Zeit ranzig wird, sollten nur kleine Mengen eingekauft und die Packung zügig verbraucht werden. Wer das Mehl lagern möchte, sollte es in ein dunkles Einmachglas mit dicht schließendem Deckel umfüllen. Manche Hersteller bieten blickdichte Plastikbeutel mit Zip-Verschluss an. Möglichst ohne weitere Luftzufuhr sollte es dunkel und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Obwohl Mandeln keine Nüsse sind, reagieren manche Menschen mit allergischen Symptomen auf die Steinfrucht. Wer auf Haselnüsse oder Walnüsse mit Krankheitsanzeichen reagiert, sollte bei Mandelmehl vorsichtig sein.

Wer Mandelmehl für Paleo-Gerichte nutzen möchte, sollte auf Rohkostqualität achten. Nur dann verlief die Pressung ohne Zufuhr von Wärme oder Lösungsmitteln. In einem solchen Mehl sind alle Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme) in ihrer ursprünglichen Form enthalten. Gute Hersteller weisen zusätzlich aus, dass ihr Produkt frei von Aromastoffen, Konservierungsmitteln und Farbstoffen ist. Sportler oder Anhänger der Ketogenen-Diät (Atkins) müssen den Eiweißgehalt im Blick behalten. Dieser variiert je nach Marke stark.

 

Ist Mandelmehl gesund?

Aus der medizinischen Forschung weiß man, dass ganze (rohe) Mandeln wahre Wohltäter sind. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Verzehr von wenigen Mandeln pro Tag das Risiko, an einer kardiovaskulären Krankheit zu erkranken, halbieren kann [1]. Ebenso sollen Mandeln eine cholesterinsenkende Wirkung haben und den Blutdruck normalisieren können [2]. Dafür reicht eine Handvoll pro Tag aus. Die Forscher machen die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren für den positiven Effekt verantwortlich. Die Studien beziehen sich jedoch auf den Verzehr von ganzen Mandeln. Da Mandelmehl teilweise entölt ist, weist es deutlich weniger Fett auf, als die unversehrte Steinfrucht.

Beachten muss man zudem, dass konventionelles Mandelmehl meist unter großem Druck gepresst wird. Dabei entsteht Hitze. Die Wärme sorgt dafür, dass die enthaltenen Vitamine denaturieren und verloren gehen könnten. Wer auf seine Gesundheit achtet und hochwertiges Mehl verzehren möchte, sollte auf biologisch erzeugtes Mehl setzen, welches für Rohkost geeignet ist. Darin dürften viele positive Inhaltsstoffe der vollen Kernfrucht enthalten sein, die zu einem gesunden und leistungsstarken Körper beitragen.

 

Was muss man bei der Zubereitung von Mandelmehl beachten?

Das Mehl bindet viel Wasser an sich und geht beim Backen nicht von alleine auf. Weil es kein Gluten enthält, muss eine weitere Komponente zugegeben werden, die für das nötige Volumen und die Festigkeit sorgt. Möchte man damit einen Teig herstellen, so muss immer ein Bindemittel, ein Triebmittel und manchmal weitere Flüssigkeit zugegeben werden. Das Mehl eignet sich prima zum Herstellen von süßen Backwaren. Weil es im ausgebackenen Zustand nach Marzipan schmeckt, entfaltet es sein Potenzial in Kuchen, süßen

Broten oder Knabbereien für die Kaffeetafel. Ebenso sind herzhafte Varianten möglich. Für Wraps, Pfannkuchen, für Pizza oder Flammkuchen kann das Mehl gleichfalls eingesetzt werden. Interessant ist, dass es in vegane Suppen und Eintöpfe als Bindemittel eingestreut werden kann.

 

Wo kann ich Mandelmehl kaufen?

In den vergangenen Jahrzehnten gehörte diese Mehlvariante zu den Spezialprodukten im Lebensmittelbereich und wurde meist nur von Menschen genutzt, die eine ärztliche Empfehlung hatten. Wer sich damals fragte, wo man dieses Produkt kaufen kann, musste meist tief in die Tasche greifen. Erhältlich war es fast nur im Reformhaus oder über Apotheken zu bestellen. Mittlerweile bevorzugen viele Menschen das leckere Mandelmehl und ergänzen damit ihren Speiseplan. Aufgrund der großen Nachfrage bieten derweil sogar Drogeriemärkte, Biomärkte oder gut sortierte Supermärkte das Mehl an. Beliebt ist beispielsweise das Mehl von Alnatura.

Wer einen Überblick über die verschiedenen Anbieter möchte und die Preise vergleichen will, sollte sich online umgucken. Auf Verkaufsplattformen wie Amazon sind alle gängigen Händler gelistet und bieten unterschiedliche Verpackungsgrößen an. Das Gute: Hier lassen sich zudem die verschiedenen Qualitätsstufen prima einander gegenüberstellen. So findet jeder Hobbykoch genau das Mandelmehl, welches für ein bestimmtes Rezept benötigt wird.

 

Kann man Mandelmehl selber machen?

Wer Mandelmehl günstig haben möchte, kommt womöglich auf den Gedanken, das Mehl selbst herstellen. Ein logischer Einfall, doch ist er in der Realität kaum umsetzbar. Um das Mehl selbst herzustellen braucht man zunächst eine große Menge frischer Mandeln. Diese kommen in eine kräftige Ölpresse. Dabei handelt es sich um eine industrielle Maschine, die mit massivem Druck arbeitet. In ihr wird der Fettanteil der Kerne herausgepresst. Aus dem zurückbleibenden Pressling (den trockenen Mandelresten) wird in einem zweiten Produktionsschritt das Mehl hergestellt. Dazu werden die ausgepressten Kerne in eine Mühle gefüllt. Sie zermalmt die Splitter langsam zu einem feinen Mehl. Um selber Mandelmehl entölt oder teilentölt herzustellen, müsste man sich zuhause mit dem professionellen Equipment eines Industriebetriebes ausstatten. Eine Alternative wäre lediglich, die Kerne (ohne Pressvorgang) in einer Kaffeemühle oder einem Mixer zu zerquetschen. Dann erhält man immerhin einfache gemahlene Mandeln, allerdings mit dem vollen Fettanteil. Da ist es wesentlich unkomplizierter auf die unterschiedlichen Mandelmehle im Einzelhandel zurückzugreifen.

Alternativen zu Mandelmehlen
 

Mandelmehl Ersetzen – Glutenfreie, Low-Carb Alternativen

Alternative Mehlsorten glutenfrei und low-carb

So wie Mandelmehl je nach Zubereitungsart nur der Presskuchen sein kann, der bei der Herstellung von Mandelöl übrig bleibt, aber auch als Mandelgrieß beziehungsweise Mandelmehl teilentölt eine Art Mandelmus sein kann und auch noch gewisse Anteile an Mandelmilch und Mandelöl darin enthalten sein können, ist das auch bei anderen glutenfreien low-carb Mehlsorten, die auch gute Alternativen zum Mandelmehl darstellen. Einige davon sollen hier nun einmal genauer vorgestellt werden. Unter anderem gibt es folgende Mehlsorten:

 

Low Carb Mehlalternative: Kastanienmehl

Auch Kastanienmehl ist glutenfrei und gehört mit sehr wenig Kohlenhydraten zu den Cow Carb Mehlen. Hergestellt wird diese Mehlsorte aus Ess- oder Edelkastanien. Schon die Esskastanien selbst sind glutenfrei. Sie werden geschält, getrocknet und dann fein gemahlen.

Der Geschmack ist mild, süßlich-nussig mit einer gewissen erdigen Note, wie es auch bei Maronen der Fall ist. Es wird häufig empfohlen, beim Backen von Brot oder Gebäck ungefähr 20 % Kastanienmehl dazuzugeben, um so ein besonders gutes Backergebnis zu erzielen. Kastanienmehl ist relativ dunkel, so dass das Mehlgemisch nach der Zugabe etwas dunkler aussehen wird.

 

Alternative Low Carb Mehlsorte: Kürbiskernmehl als Ersatz

100 g Kürbiskernmehl enthalten nur 2,1 g Kohlenhydrate. Auch dieses Mehl ist glutenfrei. Es sind viele Ballaststoffe und pflanzliches Eiweiß darin enthalten. Zu erwähnen sind der hohe Anteil an Magnesium und Kalium, beides Mineralstoffe, die sehr wichtig für die gute Funktionsweise von Nervensystem und Muskulatur sind. Der Geschmack von Kürbiskernmehl ist leicht nussig. Es eignet sich gut zum Backen von Brot oder Gebäck und auch zur Herstellung von Nudeln. Ebenso ist es gut dazu geeignet, als Paniermehl für beispielsweise Gemüse verwendet zu werden.

 

Leinsamenmehl als leckerer Low Carb Mehlersatz

Es gibt im Handel entöltes und auch nicht entöltes Leinsamenmehl. Je nach Ölgehalt sind darin die sehr gesunden Omega-3-Fettsäuren zu nennen. Auch Leinsamenmehl enthält nur wenig Kohlenhydrate, dafür viele Ballaststoffe und ist glutenfrei. Gern genutzt wird Leinsamenmehl zum Backen, zum Binden von Soßen, aber auch in Müsli oder Smoothies. Der Geschmack von Leinsamenmehl ist nussig. Beim Backen wird empfohlen, ca. 20 % der Mehlmenge durch Leinsamenmehl zu ersetzen.

 

Ersetzen mit Kokosmehl

Auch Kokosmehl ist glutenfrei, enthält kein Cholesterin und beeinflusst auch den Blutzuckerspielel nicht. Es sind viele Ballaststoffe darin enthalten, die sehr gut für die Darmfunktion sind. Es eignet sich gut zum Backen von Broten, Kleingebäck und Pfannkuchen, aber auch zur Zubereitung von Soßen, Suppen und Brotaufstrichen.

Durch einen sehr geringen Fettgehalt ist Kokosmehl außerdem besonders kalorienarm. Viele Menschen verwenden Kokosmehl auch deshalb so gern, weil der typische Geschmack der tropischen Kokosnuss besonders köstlich ist. Kokosmehl neigt übrigens gar nicht dazu, zu verklumpen. Damit in der Küche zu arbeiten, ist deshalb besonders angenehm. Obwohl Kokosmehl besonders kalorienarm ist, sind wiederum besonders viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe reichlich in diesem Mehl enthalten. Auch Kokosöl bietet viele Vorzüge und Anwendungsmöglichkeiten.

 

Süßlupinenmehl als glutenfreies Low-Carb Mehl

Süßlupinenmehl ist nicht nur glutenfrei und gehört zu den Low Carb Mehlsorten, sondern wird auch besonders gern von Veganern verwendet. Das liegt an seinem besonders hohen Eiweißgehalt. Die Süßlupine ist ja mit den Bohnen und Erbsen verwandt und stellt damit eine wertvolle Proteinquelle dar.

Auch der besonders hohe Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen wäre bei dieser Mehlsorte noch wichtig zu erwähnen. Ebenso ist der Ballaststoffanteil sehr hoch. Oft wird die Süßlupine heute schon als Soja des Nordens bezeichnet. Um Süßlupinenmehl herzustellen, werden die Samen zuerst gepresst, dann aufgeweicht und danach erwärmt. So entweicht dann die Flüssigkeit daraus.

Auf diese Weise entsteht dann das Mehl in seiner feinen Pulverform und kann in der Küche verwendet werden. Dieses Mehl eignet sich zur Herstellung von Brot, Kuchen und Gebäck, aber auch für Eiweißdrinks. Jede Form von Gebäck wird durch die Beigabe von Süßlupinenmehl besonders luftig.

 

Sojamehl

Sojamehl wird aus der Sojabohne gewonnen und gehört auch zu den glutenfreien Low Carb Mehlsorten. Es wird im Handel in verschiedenen Varianten angeboten. Das entfettete Sojamehl entsteht bei der Herstellung von Sojaöl. Vollfettes Sojamehl wird aus der ganzen Sojabohne gewonnen und entweder fein gemahlen oder aber als Sojagrieß in einer groben Konsistenz angeboten.

Auch beim Sojamehl ist zu erwähnen, dass es sehr gern von Vegetariern oder Veganern verwendet wird, weil es eine sehr wertvolle Quelle für pflanzliches Protein darstellt. Zu nennen ist auch die besonders gute Bindefähigkeit dieser Mehlsorte. Deshalb eignet sich Sojamehl auch so gut als Emulgator und Stabilisator und wird aufgrund dieser Eigenschaften in der Industrie sehr geschätzt.

Diese guten Eigenschaften hat Sojamehl aber auch im Haushalt. Empfohlen werden in der Küche 20 bis maximal 30 % Sojamehl im Mehlanteil. Dann eignet sich dieses Mehl sehr gut zum Backen von Brot, Kuchen, Brötchen oder Pasta. Zu viel Sojamehl wird nachgesagt, dass es zu gehaltvoll werden könnte.

Beim Backen kann Sojamehl als sehr gutes Bindemittel auch sehr gut Eier ersetzen. Gutes Sojamehl ist heute fast überall im Handel erhältlich, sogar in Supermärkten. Besonders exklusive Sorten werden nach wie vor häufig noch im Reformhaus, in Bioläden oder Naturkostgeschäften angeboten und stammen dann normalerweise aus kontrolliertem Anbau. Oft werden diese Sojamehle dann auch mit einem Güte-Siegel versehen in den Handel gebracht und es ist sicher, dass sie Bio-Qualität haben.

 

Leckere und abwechslungsreiche Mandelmehl Rezepte

Um Ihnen den Einstieg in die Handhabung zu erleichtern, finden Sie hier beliebte Rezepte mit Mandelmehl.

 

Mandelmehlbrötchen

Zutaten:

  • 300 g Magerquark
  • 100 g Mandel Mehl
  • 100 g Leinmehl
  • 6 Eier
  • 2 TL Guarkernmehl
  • 0,5 TL Brotgewürz
  • 1 Beutel Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

Den Quark und die Eier kraftvoll miteinander verquirlen (Knethaken) und nach und nach die weiteren Zutaten unterziehen. Den Teig circa 10 Minuten ruhen lassen. In gleichgroße Portionen abteilen, mit feuchten Händen zu Kugeln formen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad abbacken. Die Low-Carb-Brötchen schmecken am nächsten Tag prima, wenn sie auf dem Toaster aufgebacken werden.

 

Mandelmehl-Brot

Zutaten:

  • 250 g Magerquark
  • 5 Eier
  • 100 g Mandelmehl
  • 100 g Leinsamen
  • 3 EL Sojamehl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 6 EL Weizenkleie
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Brotgewürz

Zubereitung:

Die Eier mit dem Quark aufrühren. Alle weiteren Zutaten zufügen und miteinander verkneten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Im Ofen bei 180 Grad circa eine Stunde lang abbacken.

 

Pancakes mit Blaubeeren

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Mandel Mehl
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 3 EL Birkenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Butter
  • 100 g Blaubeeren

Zubereitung:

Die Eier mit der Milch, dem Mehl und den Flohsamenschalen sowie dem Salz schaumig verrühren. Den Teig im Kühlschrank rund 30 Minuten quellen lassen. Das Stück Butter in der Pfanne zerlassen, den Teig einfüllen und die gewaschenen Blaubeeren drüberstreuen, so dass sie einsinken. Den Teig stocken lassen, dann wenden und golden ausbacken.

 

Versunkener Apfelkuchen

Backen mit Mandelmehl ist bequem und macht Freude, wenn am Ende ein aromatischer Kuchen aus dem Ofen kommt.

versunkener apfelkuchen mandelmehl rezept
Versunkener Apfelkuchen mit naturbelassenem Mandelmehl
Zutaten:

  • 125 g geschmolzene Butter
  • 100 g Erythrit oder Birkenzucker
  • 100 g Frischkäse
  • 120 g Mandelmehl
  • 50 g Mandelblättchen
  • 4 Eier
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 3 Tropfen Buttervanille-Aroma
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Äpfel

Zubereitung:

Bis auf die Äpfel werden alle Zutaten in eine große Rührschüssel gefüllt und kräftig miteinander verknetet. Den Teig ruhen lassen. In der Zeit die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Früchte in die Schüssel geben und alles miteinander verrühren. Den Teig in eine Kastenform (mit Backpapier auslegen) umfüllen und im Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten lang backen.

 

Schoko-Muffins ohne Kohlenhydrate

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mandel-Mehl
  • 130 g Magerquark
  • 10 g Back-Kakao
  • 1 EL Backpulver (gehäuft)

Zubereitung:

Die Eier trennen, in einen hohen Rührbecher einfüllen und mit der Prise Salz steif schlagen. In eine zweite Rührschüssel alle übrigen Zutaten geben und miteinander verquirlen. Dann den Eischnee vorsichtig in die Schokocreme einarbeiten (unterheben). Den Teig in Muffin-Förmchen aus Silikon einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad etwa 15 Minuten backen.

 

Teig für Pizza

Low Carb Mandelmehl ist ideal dazu geeignet, sich bewusst zu ernähren. Der Pizzaboden geht fix und kann nach Belieben belegt werden.

mandelmehlstaub fuer pizzateig
Pizzateig mit blanchiertem Mandelmehl und Würzöl
Zutaten:

  • 3 Eier
  • 100 g Frischkäse
  • 2 EL Mandel-Mehl (gehäuft)
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander verquirlen, so dass ein flüssiger Teig entsteht. Den Teig 10 Minuten stehenlassen, damit die Blasen herausgehen. Ihn dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes, flaches Backblech gießen. Im Ofen bei 180 Grad knapp 30 Minuten lang backen. Nach der Backzeit den Teig herausnehmen, drehen und an der noch weichen Oberseite mit einer Gabel einstechen. Nach Belieben mit typischen Pizzazutaten belegen. Im Ofen fertig backen, bis der Käse goldgelb geschmolzen ist. Der Boden wird fest und an den Seiten knusprig.

 

Wrap-Teig für Figurbewusste

Die Wraps sind eine vorzügliche Alternative zu belegten Weizenbrötchen oder sonstigen Weißmehl-Snacks. Der Wrap-Teig lässt sich beispielsweise mit Wurst, Käse, Crème fraîche, Lachs oder Eiern belegen.

Zutaten:

  • 150 g Naturjoghurt (10% Fett)
  • 2 Eier
  • 50 g Mandelmehl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander verrühren. Den flüssigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen. Im Ofen bei 170 Grad rund 30 Minuten backen. Danach wenden, vom Backpapier vorsichtig abziehen und auskühlen lassen. Den Wrap-Teig belegen, zusammenrollen und genießen.

selbstgemachte Mandelmilch
Ein BIO-Mandeldrink wird umgangssprachlich als Mandelmilch bezeichnet.
 

Mandelmilch

Zutaten:

  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Mandelmehl

Zubereitung:

Die beiden Zutaten in einen Shaker geben und kräftig schütteln. Schmeckt kalt oder warm und kann mit weiteren Gewürzen verfeinert werden.

 

Tolle Mandelmehl Rezepte – Wer in puncto Mode ständig im Trend ist, sollte auch beim Backen und Kochen nicht hinterherhinken.

mandelmehl rezepte

Deshalb gibt es hier leckere Mandelmehl Rezepte, die süchtig machen – dazu Tipps, wo Verbraucher hochwertiges Mandelmehl am besten beziehen können.

 

Mandelmehl Rezepte – Die Favoriten

Mustikkapiirakka (Finnischer Blaubeerkuchen)

Längst gehören die Mandelmehl Rezepte nach finnischer Art zu den Favoriten. Der Blaubeerkuchen ist ein perfekter Mix von Crunch, Süße, Saurem, Frucht und Cremigkeit.

mustikkapiirakka finnischer blaubeerkuchen aus mandelmehl rezept
Mandelmehl-Rezept für finnischen Blaubeerkuchen

Zutaten für den Boden:

  • 200 g Mandelmehl entölt
  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 TL. Zimt

Zutaten für die Füllung:

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Skyr Joghurt Natur
  • 250 g Quark
  • 125 g Zucker
  • 100 ml Konditorsahne
  • 2 Eier
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillepudding

Zutaten für den Belag:

  • 200 g frische Blaubeeren

Zubereitung:

  1. Das Mandelmehl mit Zucker und Zimt in einer Schüssel vermengen. Die Butter schmelzen lassen und langsam unter die Mandel-Zucker-Zimt-Mischung rühren. Den fertigen Teig am Boden einer gefetteten Springform verteilen und fest mit den Fingern andrücken. Anschließend die Tortenform für 20 Minuten kaltstellen.
  2. In der Zwischenzeit Mascarpone, Joghurt, Quark, Zucker, Konditorsahne, Eier, Zitronensaft und Vanillepudding zu einer homogenen Masse rühren.
  3. Die gesamte Masse auf dem mandeligen Boden ausbreiten und die Blaubeeren darauf verteilen.
  4. Nun die Tortenform auf die zweite Stufe von unten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Fertig ist der Kuchen nach ca. 45 Minuten, wenn er oben leicht gebräunt ist.
  5. Vor dem Verzehr den Kuchen erkalten lassen.

Back-Basic:

Als Zubehör ist eine Springform mit einem Durchmesser von 23 cm erforderlich!

 

Power Pizza Mandelmehl Rezepte

Endlich eine Pizza, die super schmeckt und gleichzeitig gesund ist. Mit den richtigen Zutaten werden die Mandelmehl Rezepte in Pizzaversion zum idealen Bestandteil einer Low Carb Ernährung.

Zutatenliste für den Pizzaboden:

  • 200 g Mandelmehl
  • 150 g Weizengluten
  • 100 g Skyr Natur
  • 1 Ei
  • 150 ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 2 EL Öl
  • 1/2 EL Salz

Zubereitung:

  1. Mandelmehl, Gluten, Joghurt, Ei Salz und Öl in einer Schüssel vermengen.
  2. Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und zur Teigmasse geben. Mit einem Handmixer den Teig etwa 10 Minuten durchkneten.
  3. Den fertigen Teig zu 4 gleich großen Kugeln formen und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  4. Anschließend jede einzelne Kugel durchkneten, dünn ausrollen und den Pizzaboden auf ein Blech geben.
  5. Zum Finish die Pizza nach Lust, Laune und Geschmack belegen.
  6. Backofen auf 200 °C vorheizen und die Pizza etwa 15 Minuten backen bis sie schön knusprig.
  7. Stilvoll servieren, eventuell vorher die Pizza mit etwas Olivenöl beträufeln.

 

Happy Pancakes: Schlanke Mandelmehl Rezepte

Drei Lieblinge von einer Sorte Mandelmehl Rezepte und doch jedes Mal komplett anders.

pancakes aus mandelmehl rezept
Mandelmehl Rezept für Pancakes

Zutatenliste:

  • 200 g Mandelmehl
  • 2 Eier
  • 300 ml. Milch
  • 2 EL flüssige Butter
  • 1 TL. Backpulver

Zubereitung:

  1. Die Zutaten miteinander verrühren, bis keine Klümpchen zu sehen sind.
  2. Den Teig abdecken und für 15 Minuten quellen lassen.
  3. Anschließend Pancakes in einer geölten heißen Pfanne ausbacken.

Serviervorschläge für Mandelmehl Rezepte Pancakes:

  • Der Klassiker: Ausgebackene Pancakes mit Ahornsirup übergießen.
  • Süßer Doppeldecker: Fertige Pancakes mit Mascarpone bestreichen und mit frischem Obst belegen. Zwei übereinander schichten, mit Minze verzieren und sofort servieren.
  • Leckere Lachstörtchen: Zwei Pancakes zum Turm stapeln. Beide mit Crème fraîche einstreichen und mit Räucherlachs füllen. Mit einem Fähnchen fixieren und mit frischem Dill garnieren.
  •  

    Mandelmehl für diese Rezepte kaufen

    Das ist inzwischen kein Problem mehr: Mandelmehl günstig kaufen für Mandelmehl Rezepte können Verbraucher im Onlinehandel, in Supermärkten oder beim Discounter. Alle glutenfreien Produkte sind übrigens an dem Symbol einer durchgestrichenen Ähre zu erkennen.

    Tipp: Mandelmehl günstig kaufen für die Mandelmehl Rezepte, bedeutet vor dem Kauf immer Preise vergleichen!

     

    Backen mit Mandelmehl – Vegan, glutenfrei und einfach lecker

    backen mit mandelmehl glutenfrei vegan low carb
    Vegan, Glutenfrei und Low Carb – Backen mit Mandelmehl

    Herzhafte Rezepte zum Thema Backen mit Mandelmehl – Mandelmehl stand sehr lange Zeit im Schatten seiner Konkurrenten. Dabei stellt das Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl keinen echten Mitbewerber zum Mandelprodukt dar. Das Erstere besticht mit seiner niedrigen Kalorienmenge.

    Ferner können Allergiker, die entweder unter eine Glutensensitivität, Weizenallergie oder Zöliakie leiden, das besagte Mehl sorgenfrei genießen. Mittlerweile haben jedoch sowohl Hobbyköche als auch Professionelle die Freude am Backen mit Mandelmehl entdeckt. Die Anzahl der Rezeptideen steigt kontinuierlich an. Mandelmehl harmoniert gut mit Samen sowie weiteren glutenfreien Mehlen.

     

    Saftiges Käse-Sonnenblumkernbrot mit Mandelmehl gebacken

    Zutaten

    • 500 gr Mandelmehl
    • 250 gr geschälte Sonnenblumenkerne
    • 125 gr gemahlene Lein- oder Sesamsamen
    • 75 gr Kichererbsenmehl
    • 2 TL Weinsteinbackpulver oder Kaisernatron
    • 1 TL Meer- oder Himalayasalz
    • 2 Eier
    • 200 ml Voll- oder Buttermilch
    • 250 gr geriebener Cheddar- oder Mozzarellakäse
    • Olivenöl oder Butter für die Backform

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 200 Grad vorheizen sowie eine Wasserschale unten im Ofen platzieren.
    2. Das Mandelmehl mit sämtlichen trockenen Zutaten mischen.
    3. Die Eier mit der Sesam- oder Leinsamensaat, Käse und Milch in der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse mischen. Anschließend die trockenen Zutaten hinzufügen. Wussten Sie eigentlich, dass es neben dem hellen Sesam auch schwarzen Sesam gibt, der viele gesundheitsfördernde Eigenschaften hat?
    4. Danach die Teigmasse in eine gefettete Kastenform füllen.
    5. Das Brot die ersten zehn Minuten bei 200 Grad backen, damit eine schöne Kruste entsteht. Danach diese mit Wasser besprühen oder bepinseln. Die Ofentemperatur auf 175 Grad reduzieren und das Brot weitere 45 Minuten backen. Das Backen mit Mandelmehl eignet sich gleichermaßen für Profis und Anfänger.

    Leckeres Quarkbrot Backen mit Mandelmehl

    Dieses Brot ist bei Personen die aus zahlreichen Gründen auf eine kohlenhydratarme Ernährung setzen äußerst beliebt. Die nachfolgenden Zutaten gehören zu diesem gelungenen Mandelmehlbrot:

    Zutaten:

    • 100 gr Mandelmehl
    • 100 gr Leinsamen
    • 3 EL Soja- oder Buchweizenmehl
    • 2 EL Sesamsamen
    • 6 EL Weizen- oder Haferkleie
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 TL Meer- oder Himalayasalz
    • 250 gr Magerquark
    • 5 Eier

    Zubereitung:

    1. Das Mandel- mit dem Sojamehl, den Lein- und Sesamsamen, dem Backpulver sowie der Weizenkleie ordentlich miteinander vermischen.
    2. In einer separaten Schüssel den Quark mit den Eiern zu einer homogenen Masse verarbeiten und am Ende das Salz hinzufügen.
    3. Anschließend die trockenen Zutaten langsam nach und nach dazugeben.
    4. Die Teigmasse in eine gefettete Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad eine Stunde backen.

    Die Vorteile des Backens mit Mandelmehl

    backen mit mandelmehl brot
    Backen mit Mandelmehl, Käse und Buttermilch

    Die Mandelmehl-Nährwerte sprechen definitiv für ein häufigeres Backen mit Mandelmehl. 100 Gramm dieses Mehls beinhalten 48 Gramm Eiweiß, 10 Gramm Fett, 6 Gramm Kohlenhydrate sowie 22 Gramm Ballaststoffe. Die Energiedichte liegt bei 1.467 Kilojoule.

    Diejenigen, die ein häufiges Backen mit Mandelmehl praktizieren, wissen, dass dieses, im Gegensatz zu den Weizenmehlprodukten, nicht so schwer im Magen liegt. Es sättigt und unterstützt Personen, die aus gesundheitlichen Gründen oder auch freiwillig auf eine geringe Kalorienzufuhr achten. Außerdem ist Mandelmehl glutenfrei und vegan.

    Das wertvolle Öl der Mandel existiert auf dem Lebensmittelmarkt in drei Ausführungen. Die Feinschmecker haben die Wahl zwischen einem raffinierten, gepressten und gerösteten Öl. Sowohl die Kosmetik- als auch die Speiseindustrie müssen eine Auflage befolgen, welche ihnen die Nutzung des puren Mandelöls vorschreibt. Die Verbraucher können aufgrund dieser Vorschrift davon ausgehen, ein hochwertiges Produkt in ihren Händen zu halten.

    Auch als Mandeldrink liefert die Mandel viele wichtige Nährstoffe

    Hobbyköche, welche in den Genuss des Backens mit Mandelmehl gekommen sind, genießen auch den Mandeldrink. Dieser enthält wertvolles Vitamin E und eignet sich als idealer Ersatz für die herkömmliche Milch. Allergiker, die unter einer Laktoseintoleranz leiden, können auf die Mandelmilch umsteigen.

    Sie harmoniert mit sämtlichen Backrezepten. Smoothieliebhaber verwenden den Mandeldrink als flüssige Zutat. Um in den Genuss der gesunden Nuss zu kommen, müssen die Gourmets nicht das Backen mit Mandelmehl praktizieren. Sie können stattdessen die Pflanzenmilch genießen.

    Mandelmehle zum Backen günstig kaufen

    Zahlreiche Personen können aus Kostengründen das Backen mit Mandelmehl nicht praktizieren. Sie weichen stattdessen auf gemahlene Mandeln aus. Dieses Gebäck schmeckt dann jedoch nach Kuchen und enthält nicht denselben Geschmack wie Produkte, die Mandelmehl enthalten. Der Preis ist zum einen abhängig von der Menge und zum anderen vom Hersteller. Interessiere Hobbyköche und Bäcker können sofort mit dem Backen mit Mandelmehl loslegen, sobald sie dieses entweder über das Internet oder in einem Bioladen oder Drogeriemarkt erworben haben. Diejenigen, die aufgrund des hohen Preises zögern, können eine kleinere Mandelmehlpackung günstig kaufen.

    Der hohe Anschaffungspreis ist jedoch sein Geld wert. Backen mit Mandelmehl bereitet nicht nur dem Gaumen, sondern auch der Gesundheit eine Freude. Es fungiert als hochwertige Zutat bei Eiweißbroten. Außerdem enthält es weitaus weniger Kalorien als gemahlene Mandeln. Aus diesem Grund lohnt sich ein Umstieg auf Backen mit Mandelmehl. Das Backen mit Mandelmehl hilft den gesundheitsbewussten Personen auch dabei, ihren Fettkonsum einzuschränken, denn es enthält weniger Fett als die Konkurrenzprodukte.

     


    Studien und Quellenverzeichnis

    [1] link.springer.com – Nut consumption and risk of coronary heart disease: A review of epidemiologic evidence – Abruf am 05.06.2020

    [2] pubmed.ncbi.nlm.nih.gov – An almond-enriched diet increases plasma α-tocopherol and improves vascular function but does not affect oxidative stress markers or lipid levels – Abruf am 16.05.2020

    Letzte Aktualisierung am 7.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API