Ist Kastanienmehl gesund? – Vorteile, Alternativen & leckere Rezeptideen

Sie suchen nach einer Alternative zu herkömmlichem Mehl oder leiden an einer Glutenunverträglichkeit? Vielleicht möchten Sie sich aber auch nur gesundheitsbewusst ernähren? Dann ist Kastanienmehl vielleicht genau das richtige für Sie. Folgender Ratgeber zeigt Ihnen alles was Sie über das Wundermehl wissen sollten.

 

Was ist Kastanienmehl?

Kastanienmehl auf Löffel

Maronimehl wird aus reifen Maroni gewonnen. Esskastanien sind besondere Nüsse, welche an Bäumen wachsen. Sie sind von einem stacheligen Mantel umhüllt. Schon früher wurden die reifen Esskastanien für circa vier bis fünf Wochen über Feuer getrocknet. Anschließend wurden diese geschält und gehmahlen. So war es auch armen Menschen möglich, sich möglichst nahrhaft über den Winter zu versorgen.

Aus dem Mehl wurden Brote, Kuchen, Nudeln und Pfannkuchen gebacken. Im Zuge des Zeitalters ist das Kastanienmehl zunehmend in den Hintergrund gerückt. Kastanienmehl wurde zu Unrecht als „Arme Leute Essen“ abgetan. Maronen sind eine Nährstoffbombe und besonders gut für den Darm. Auch Menschen, welche an einer Glutenunverträglichkeit leiden profitieren von dem glutenfreien Mehl.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Nährwerte von Kastanienmehl

100 Gramm Mehl enthält circa:

  • 373 Kalorien
  • Fettgehalt von 3,8 Gramm
  • einem Kohlenhydratanteil von 74,3 Gramm
  • 6 Gramm Protein
  • Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Spurenelemente und B-Vitamine.

Vorsicht: Nicht alle Kastanien sind essbar. Lediglich die Esskastanie, auch Edelkastanie genannt, kann verzehrt werden. Maroni sind eine Unterart der Edelkastanie „Castanea Sativa“. Die Rosskastanie welche sich häufig im Norden des Landes befindet ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Ist Kastanienmehl gesund?

Maronenmehl wird aus der Kastanie gewonnen. Diese sind sättigend und reich an hochwertigen Mineralstoffen, Eiweißen, Kohlenhydraten Vitaminen und Ballaststoffen.

 

Komplexe Kohlenhydrate: Blutdrucksenkend und gut fürs Herz

Die Kohlenhydrate im Mehl zählen zu den komplexen Kohlenhydraten. Der Blutzuckerspiegel bleibt also nach dem Verzehr von Kastanienmehl konstant. Dass hat den Vorteil, dass Heißhunger verhindert werden kann. Zudem kann Kastanienmehl bei Bluthochdruck helfen. Auch Herzprobleme können durch den regelmäßigen Verzehr von Kastanienmehl verbessert werden. Wer unter einem hohen Stresslevel leidet, soll ebenfalls von der positiven Wirkung profitieren.

 

Stärkung des Immunsystems und Helfer bei Übersauerung

Das enthaltene Vitamin C verbessert das Immunsystem und bindet freie Radikale. Wer an einem übersäuerten Magen leidet profitiert zusätzlich. Maronen sind basisch. Dass ist auf den hohen Anteil an Kalium zurückzuführen. Kalium neutralisiert überschüssiges Natrium und hat einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System. Auch andere Nussmehle wie etwaige Mandelmehlsorten versprechen eine basische Wirkung.

 

Wichtige B-Vitamine

Das glutunfreie Mehl enthält eine Menge an essenziellen B-Vitaminen. Da diese täglich benötigt werden ist der Verzehr von Maronen ideal, um die Versorgung mit Vitamin B1, B6, B2 und B3 zu gewährleisten. Die B-Vitamine stärken das Nervensystem und die Konzentrationsfähigkeit. Auch ein erhöhter Cholesterinspiegel wird mit Kastanienmehl erfolgreich behandelt.

 

Wie schmeckt Kastanienmehl?

Wer Nüsse liebt liegt mit Maronenmehl richtig. Trotz des nussigen, intensiven Geschmacks enthalten Maronen weitaus weniger Fett. Magen-Darm-Beschwerden, Sodbrennen, Blähungen und etwaige Entzündungen der Magenschleimhaut können durch den Verzehr gelindert werden. Bereits Hildegard von Bingen hat auf die gesundheitlichen Vorteile von Maronen aufmerksam gemacht. Wer den nussigen Geschmack liebt kann auch auf Alternativen wie Mandelmehlsorten oder Kichererbsenmehle zurückgreifen.

Kastanien und Kastanienmehl auf Holzbrett

Die optimale Kastanienmehl Verwendung

Kastanienmehl ist vielseitig einsetzbar. Egal ob für die Zubereitung von deftigen Speisen oder für aromatische und süße Gerichte. Sie lieben Brotaufstriche? Auch hierfür eignet sich das glutenfreie Mehl ideal. Vor allem in der vegetarischen und veganen Küche wird das Mehl immer immer beliebter. Mandelmehlsorten sind eine tolle Alternative zu Maronimehl. Kastanienmehl und Mandelmehlsorten sind ideal für Backwaren die mit einem leicht nussigen und erdigen Geschmack harmonieren. In Kombination mit Gewürzen oder Gemüse kommen Mandelmehlsorten besonders gut zur Geltung. Auch Pfannkuchen, Cookies, Nudeln oder Crêpes können mit Maronimehl oder Mandelmehlsorten hergestellt werden.

Das glutenfreie Mehl kann auch für das Andicken von Soßen oder Suppen verwendet werden. Da Maronen über eine Eigensüße verfügen kann mit deutlich weniger Zucker gebacken werden. Wer den markanten Geschmack von Kastanienmehl etwas weniger intensiv herausschmecken möchte, kann das Mehl mit anderen Mehlen wie zum Beispiel Kokosmehl und etwaigen Mandelmehlsorten vermischen.




Kann man mit Maronimehl abnehmen?

Maronen haben weitaus weniger Fett als herkömmliche Nüsse. Der Fettgehalt liegt bei circa 2 Prozent. Außerdem haben Sie einen positiven Einfluss auf einen erhöhten Cholesterinspiegel. Kastanien ähneln der Nuss werden aber ähnlich wie Gemüse zubereitet. Sie enthalten wenig Fett und viel Stärke. Die Nuss ist weitaus fettiger und kohlenhydratarm. Da Maronen aus komplexen Kohlenhydraten bestehen können Sie Heißhungerattacken erfolgreich vermeiden. Dass hat den Vorteil, dass man länger satt bleibt und weniger isst. Maronimehl kann also durchaus dazu beitragen an Gewicht zu verlieren. Auch Mandelmehlsorten lassen den Blutzucker weniger schnell ansteigen und versprechen eine langanhaltende Sättigung.

 

Ist Kastanienmehl glutenfrei?

Maronimehl ist glutenfrei und eignet sich somit ideal für eine glutenfreie Ernährung. Es wird ausschließlich aus Maronen gewonnen. Es ist also keinerlei glutenhaltiges Getreide in dem Mehl enthalten. Eine tolle Alternative zu Mandelmehlsorten oder Kichererbsenmehle. Vor allem für Menschen die einen nussigen Geschmack bevorzugen. Mandelmehlsorten und Maronimehl sind auch in der Paleoernährung sehr beliebt.

 

Wo kann man Maronenmehl kaufen?

Maronenmehl kann entweder im Reformhaus, Biomärkten oder online gekauft werden. Sie möchten lieber Mandelmehl online kaufen? Kein Problem, auch dieses Mehl ist online erhältlich.

 

Leckere Maronimehl Rezepte

Folgend möchten wir Ihnen leckere Rezepte vorstellen, welche Sie mit Maronenmehl zubereiten können.

Kastanienkuchen mit Äpfeln und Bananen

Zutaten:

  • Vier reife Bananen
  • 6 geschälte und entkernte Äpfel
  • 400 Gramm Maronenmehl
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 100 Gramm Kokosöl
  • 2 Teelöffel Natron
  • 200 Milliliter Kokosmilch
  • Kokosöl zum Einfetten der Form

 

Zubereitung:

Zunächst alle Zutaten bis auf die Äpfel schaumig schlagen. Die Form mit Kokosöl einfetten und anschließend mit Haferflocken bestreuen. Dass verhindert, dass der Teig in der Form haften bleibt. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad vorheizen. Die Äpfel in Spalten schneiden und auf dem Kuchen verteilen. Auf Wunsch mit Mandelstiften garnieren. Jetzt geht es ans Backen: Den Kuchen für circa 30 Minuten backen, bis eine schöne, braune Farbe entsteht. Testen Sie mit einer Gabel oder Holzspieß ob der Kuchen bereits durch ist. Falls Sie einen weniger intensiven Geschmack wünschen können Sie auch Mandelmehlsorten verwenden.

 

Pfannkuchen mit Kastanienmehl

Zutaten für vier Personen:

  • 200 Gramm Maronenmehl
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 4 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung:

Zunächst das Mehl mit etwas Salz in eine Schüssel geben und die Eier langsam unterrühren. Anschließend so viel Wasser dazu geben, bis der Teig möglichst glatt erscheint. Im Anschluss muss der Teig 30 Minuten ruhen. Jetzt können Sie eine Pfanne mit Kokosöl erhitzen. Die Pfannkuchen können jetzt einzeln ausgebacken werden. Nach jedem Pfannkuchen sollten Sie erneut Kokosöl in die Pfanne geben. Sie können die Pfannkuchen herzhaft mit Gemüse und Käse servieren oder mit süßen Aufstrichen. Mandelmehlsorten sind für dieses Rezept ebenfalls geeignet.

Kastanienmehlbrot

Kastanienmehl Brot

Zutaten:

  • 400 Gramm Mehl (gerne auch glutenfrei wie Mandelmehlsorten)
  • 100 Gramm Maronenmehl
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 350 Milliliter Kefir (Zimmertemperatur)
  • Teelöffel Salz
  • 40 Gramm Butter

 

Zubereitung:

Zunächst Butter in einem Topf zerlassen. In einer Schüssel Mehl, Eier, Backpulver und Salz vermischen. In der Mitte des Mehls eine Mulde formen und Kefir und Butter in die Mulde geben. Anschließend alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem Teig verkneten. Jetzt können sie den Teig zu einem Laib kneten und die Oberfläche gut auseinanderziehen. Der Teig muss aufreißen. Anschließend das Brot auf ein Backblech geben.

Jetzt kann das Brot im vorgeheizten Ofen bei 10 Grad Umluft backen. Geben Sie das Brot für 35 Minuten auf den untersten Rost. Vor dem Anschneiden gut abkühlen lassen. Das Brot kann auch ausschließlich mit Mandelmehlsorten zubereitet werden.

 

Fazit

Maronimehl ist ein ganz besonderes Mehl. Der nussige Geschmack harmoniert mit süßen und herzhaften Gerichten. Außerdem ist das Mehl voll von wichtigen Vitaminen und Spurenelementen. Durch die glutenfreie Eigenschaft ist es ideal für eine glutenfreie Ernährung geeignet.Wem das Maronenmehl zu intensiv im Geschmack ist der kann auf Mandelmehlsorten zurückgreifen. Diese haben einen ebenfalls nussigen Geschmack dieser ist aber weniger erdig.

Empfehlung
Bauckhof Kastanienmehl glutenfrei, 2er Pack (2 x 350 g) - Bio
45 Bewertungen
Bauckhof Kastanienmehl glutenfrei, 2er Pack (2 x 350 g) - Bio
  • Unser Kastanienmehl ist geeignet zur glutenfreien Ernährung bei Zöliakie und Sprue
  • Ohne Verwendung von genmodifizierten Organismen oder genmodifizierten Rohmaterialien, ohne Verwendung von Konservierungsstoffen und Zusätzen.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API