Wie gesund ist Tapiokamehl – Nährwerte und Geschmack von Tapiokamehlen

Schüssel mit Mehl aus Maniokwurzel

Tapiokamehl auf einen Blick

Tapiokamehl ist ein köstlicher Stärkeextrakt aus der Maniokpflanze. Die häufigste Verwendung ist Pudding aus Tapiokamehl. Die Pflanzenelemente werden jedoch in bestimmten Kulturen auch als Süßigkeit oder Snack verwendet. Der nützliche Teil der Maniokpflanze ist die Wurzel, in der Tapioka gewonnen wird.

Letzte Aktualisierung am 13.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aussehen und Herkunft des Tapiokamehls

Es ist in Südamerika beheimatet, nämlich im Nordosten Brasiliens, wo es einfach als Maniok bekannt ist. Tapioka hat normalerweise ein Gewicht von ein bis zwei Pfund und ist rau, länglich und braun gefärbt. Das Innere der Pflanze ist weiß und reich an Kohlenhydraten. Dieses süß schmeckende Fleisch sollte jedoch erst nach richtigem Kochen verzehrt werden.

Tapioka gilt als Wolfsmilch aus der Familie der Euphorbiaceae mit dem wissenschaftlichen Namen Manihot esculenta. Es wird vermutet, dass portugiesische und spanische Entdecker die Pflanze zuerst aus Südamerika nach Europa zurückbrachten, wo sie schnell populär wurde und sich in Westindien, Afrika und Asien verbreitete. Tapioka wird auch in Amerika häufig genossen, aber dort nicht häufig angebaut.

In letzter Zeit hat Tapioka, besonders Tapiokamehl, auch an Popularität gewonnen, da es ein glutenfreies Lebensmittel ist. Daher wird es häufig als Verdickungsmittel anstelle von Füllstoffen auf Weizenbasis verwendet. Es ist ein Lieblingsessen vieler Vegetarier und Veganer, da es viel Stärke Eiweiß enthält (für ein Gemüse) und in verschiedenen kulinarischen Formen erhältlich ist, einschließlich getrockneter Flocken und Mehl. Viele Veganer können Weizenmehl durch Mandelmehl ersetzen.

Mandelmilch enthält weniger Fett als Kuhmilch und eignet sich perfekt zum Kochen und als Grundlage für andere kleine Gerichte. Durch den niedrigen Fettgehalt ist Mandelmilch besser als Kuhmilch. Viele Veganer und Vegetarier nutzen auch kaltgepresstes Mandelöl, anstatt normaler Butter. Mandelöl und Tapiokamehl bilden Grundlagen für verschiedene Rezepte. Eines der wichtigsten Dinge, die bei dieser Knolle zu beachten sind, ist ihre hohe Toxizität. Wenn es falsch zubereitet wird, kann es sehr giftig sein. Verbrauchen Sie also nur Tapiokamehl, die von seriösen Quellen hergestellt und verpackt wurde, und versuchen Sie nicht, in freier Wildbahn angebaute Tapioka zu kultivieren und zu verzehren.

 

So wird Tapiokamehl hergestellt

Tapiokamehl oder Stärke wird aus den Stärkeresten der Maniokwurzel hergestellt, die Sie nach dem Waschen erhalten. Das feuchte Fruchtfleisch wird gepresst, wobei die Wasserreste und damit die Stärke entfernt werden. Die extrahierte Flüssigkeit wird verdampft und hinterlässt einen stärkehaltigen Rückstand – Tapioka. Tapioka ist ein perfekter Ersatz für Maisstärke und kann im Verhältnis 1: 1 in Rezepten verwendet werden, die Maisstärke als Verdickungsmittel benötigen. Tapiokamehl kann in diesem Moment auch zum Eindicken von Suppen und Saucen verwendet werden.




Nährstoffe in Tapiokamehl

Tapioka ist sehr reich an Kohlenhydraten, etwa 1 Tasse Tapiokamehl (285 g) enthält etwa:

  • 110 g Kohlenhydrate
  • 5 g sind Ballaststoffe
  • und etwa 4,5 g Zucker

Tapiokamehl ist auch außergewöhnlich reich an Vitamin C, eine Tasse enthält ungefähr den empfohlenen Tageswert dafür. Das Mehl enthält resistente Stärken im Bereich von 0,19 bis 2,21% – mit ähnlichen Eigenschaften wie lösliche Ballaststoffe.

Resistente Stärken wirken sich positiv auf die Gesundheit des Verdauungstrakts aus, füttern gute Bakterien, reduzieren Entzündungen und Blähungen und fördern eine gute Verdauung. Die traditionelle Fermentation von Tapiokabrei, bevor er zu Tapiokakmehl verarbeitet wird, trägt zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit von Nährstoffen sowie zur Erhöhung des Proteingehalts von Magnesium und Eisen bei.

Maniokwurzel und Tabiokamehl

Gesundheitliche Vorteile von Tapiokamehl

Gesunde Gewichtszunahme

Viele Menschen im Masseaufbau (Gewichtszunahme) versuchen eine gesunde Möglichkeit zu finden. Untergewicht ist ebenso gefährlich, wie Übergewicht. Tapioka bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, gesund an Gewicht zuzunehmen. Der hohe Kohlenhydratgehalt (eine Tasse Tapioka entspricht 45 Prozent des täglichen Kohlenhydratbedarfs) bedeutet, dass es einfach ist, Ihrer Ernährung Masse und Kalorien hinzuzufügen, ohne ungesundes Cholesterin oder gesättigte Fette, die zu anderen gesundheitlichen Bedenken führen können. Dies macht Tapioka zu einer idealen Wahl für Menschen, die an Gewicht zunehmen müssen, insbesondere nach einer Krankheit, Essstörung oder einer Operation.

 

Reduzierte Geburtsfehler

Tapioka enthält eine erhebliche Menge an Vitaminen des B-Komplexes, einschließlich Folsäure. Ausreichende Mengen dieser Vitamine während der Schwangerschaft wurden direkt mit der Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Neuralrohrdefekten bei Säuglingen in Verbindung gebracht.

 

Verbesserte Verdauung

Einer der gesundheitlichen Vorteile von Tapiokamehl ist, dass es eine Fülle von Ballaststoffen enthält. Tapioka hat positive Auswirkungen auf verschiedene Prozesse im menschlichen Körper. Ballaststoffe pressen den Stuhl auf, wodurch er durch den Verdauungstrakt transportiert wird, wodurch Verstopfung, Blähungen und Darmschmerzen beseitigt werden. Darüber hinaus tragen Ballaststoffe, insbesondere lösliche Ballaststoffe, zur Verbesserung der Herzgesundheit bei, indem überschüssiges Cholesterin entfernt und abgetragen wird, wodurch das Auftreten von damit verbundenen Problemen wie Herzinfarkt und Schlaganfall verringert wird.

 

Quelle für vegetarisches Protein

Eiweiß oder Proteine sind essentiell wichtig für den menschlichen Körper. Fisch, Milchprodukte und Geflügel haben einen hohen Proteinanteil. Veganer und Vegetarier sucher immer nach neuen Wegen, genug Proteine zu sich zu nehmen. Daher ist Tapioka eine wunderbare Option für Vegetarier, da es reichlich Protein enthält.

 

Verbesserte Knochenmineraldichte

Tapioka ist eine reichhaltige Quelle an Eisen, Kalzium und Vitamin K, die alle eine wichtige Rolle beim Schutz und der Entwicklung von Knochen spielen. Die Knochenmineraldichte nimmt mit zunehmendem Alter ab, was zu Erkrankungen wie Osteoporose, Arthrose, allgemeiner Schwäche und mangelnder Flexibilität führt. Wenn Sie Tapioka regelmäßig zu sich nehmen und in Ihren Ernährungsplan mit aufnehmen, können Sie Ihren Körper mit lebenswichtigen Ballaststoffen und Mineralien versorgen und steigern zu weiter Ihre Knochendichte und -gesundheit.

 

Prävention von Alzheimer

Vitamin K fördert nicht nur die Knochenmineraldichte und die Gehirnfunktion. Mit Tapiokamehl können wir unsere psychische Gesundheit verbessern. Es wurde gezeigt, dass Vitamin K die Wahrscheinlichkeit einer Alzheimer-Krankheit verringern kann, indem es die neuronale Aktivität im Gehirn stimuliert.